Tsitsipas und Zverev rasten bei ATP Cup völlig aus

Die Emotionen beim neu ins Leben gerufenen ATP Cup kochen bei einigen Spielern über. Und daran sind wohl nicht die heißen Temperaturen im von Buschfeuern leidenden Australien schuld. Stefanos Tsitsipas und Alexander Zverev zeigten sich jedenfalls nicht von ihrer besten Seite.

„Halt die Klappe!“
Erst war es der Deutsche, der ausgerechnet im Duell mit dem Griechen negativ auffiel. Zverev kassierte gegen den ein Jahr jüngeren ATP Finals-Sieger eine herbe 1:6, 4:6-Klatsche und ging dabei verbal auf seinen eigenen Vater los. „Halt die Klappe, was zum Teufel redest du da? Ich habe keinen Aufschlag mehr, und du erzählst mir irgendeinen Scheiss!“, fauchte der Sohnemann mitten im Spiel in Richtung seines Erzeugers und Trainers. Auch Kapitän Boris Becker war vom Benehmen seines Schützlings sichtlich wenig erfreut.

Sogar die Mutter musste eingreifen
Tsitsipas hat dabei wohl genau zugeschaut. Denn nur zwei Tage später war er es, der seinen Vater attackierte. Das Duell gegen den eigentlichen Hitzkopf Nick Kyrgios war unglaublich eng. Als der Grieche dann den ersten Satz im Tiebreak 7:9 hergeben musste, rastete er völlig aus. Erst knallte er mit seinem Schläger auf eine Werbebande. Dann holte der 21-Jährige vor der Spielerbank erneut aus und erwischte dabei seinen Papa. Apostolos Tsitsipas suchte mit schmerzverzehrtem Gesicht sofort das Weite. Nur Sekunden später tauchte die Mutter der Nummer sechs der Welt auf der Tribüne auf und las ihrem Sohn ordentlich die Leviten. Doch dieser schimpfte munter weiter.

„Vielleicht bekomme ich Hausarrest“
Nachdem Kyrgios das Match gewinnen konnte, zeigte sich Tsitsipas reuig. „Es war nicht meine Absicht. Leider ist es etwas außer Kontrolle geraten“, so der Grieche bei der anschließenden Pressekonferenz und meinte sogar lächelnd. „Vielleicht gibt mir mein Vater jetzt Hausarrest und ich muss drei Tage in meinem Zimmer bleiben.“ Vorbilder für die Jugend benehmen sich jedenfalls anders.

Fotos: Samuel Thurner

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>