„Turm von Tandil“ feiert tränenreiches Comeback

delpo2

Fast ein ganzen Jahr fiel der Argentinier Juan Martin Del Potro wegen einer Verletzung am linken Handgelenk aus und rutschte in der Weltrangliste auf Position 338 ab. Nun ist er zurück auf der Tour – und feierte gleich einen Sieg. In der ersten Runde von Sydney gewann der 1,98 Meter große Riese gegen den Ukrainer Sergei Stachowski, Nummer 69 der Welt, in zwei Sätzen klar mit 6:3 und 7:6. Vor der Operation bestritt der „Turm von Tandil am 25. Februar 2014 beim Turnier in Dubai. Der US-Open-Sieger von 2009 war selbst wohl am meisten überrascht, dass er den Platz gleich als Sieger verlassen konnte. „Alle Spieler schlagen härter als ich. Ich habe mit einigen trainiert und alle haben mich ganz leicht geschlagen“, erklärte Del Potro nach dem emotionalen Sieg. Sogar die eine oder andere Träne musste er sich dabei wegwischen. In Runde zwei wartet auf den Argentinier nun allerdings ein harter Brocken. Die ehemalige Nummer 3 der Welt trifft auf den als Nummer eins gesetzten Fabio Fognini aus Italien.

Foto: wikipedia/Juan Martin Del Potro

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>