Wegen Coronavirus: French Open erst im September

Erst die Absagen in Indian Wells und Miami, dann die Hiobsbotschaft, dass die ATP Tour einige Wochen pausieren wird, und jetzt der Grand-Slam-Schock. Das gefährliche Coronavirus wirbelt die Tennisszene ordentlich durcheinander. Nun haben auch die Veranstalter der French Open reagiert und das zweite Major-Turnier des Jahres in den Herbst verlegt. Das größte Sandplatz-Event der Welt soll demnach nicht wie geplant vom 24. Mai bis 7. Juni, sondern vom 20. September bis 4. Oktober stattfinden.

Bereits über 140 Tote
Frankreich ist neben Italien und Spanien am stärksten von der COVID-19-Pandemie betroffen. Es gab schon über 140 Tote. „Wir haben eine schwierige und dennoch tapfere Entscheidung in dieser noch nie dagewesenen Situation getroffen“, erklären die Verantwortlichen des Französischen Tennisverbandes. „Wir müssen nun im Kampf um die Gesundheit und Sicherheit aller zusammenarbeiten.“ Aufgrund des neuen Termin wird wohl der vom 20. bis 27. September in Boston geplante Laver Cup zum Opfer fallen.

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>