Williams lässt Freundin Wozniacki keine Chance

Wikipedia / Serena Williams (Screenshot)

Sie hat ihre Busenfreundin Caroline Wozniacki nach der geplatzten Hochzeit mit Golf-Star Rory McIlroy getröstet, zog mir ihr in Miami um die Häuser und brachte die traurige Dänin auf andere Gedanken. Doch im Finale der US Open hatte Serena Williams nichts zu verschenken und legte die Freundschaft kurzfristig auf Eis. In 75 Minuten holte sich die Weltranglisten-Erste mit einem ungefährdeten 6:3, 6:3 ihren 18. Grand-Slam-Titel und zog damit in der ewigen Rangliste mit ihren Landsfrauen Chris Evert und Martina Navratilova gleich. Zum insgesamt sechsten Mal triumphierte sie dabei in New York – zum dritten Mal nacheinander und ohne einen Satz abzugeben.

Trennungsschmerz überwunden?

Wozniacki muss nach ihrem zweiten Grand-Slam-Finale hingegen weiterhin auf ihren ersten Sieg warten. Zumindest scheint der Blondschopf nach den gezeigten Leistungen endgültig den Trennungsschmerz überfunden zu haben.

Foto: wikipedia/Serena Williams (Screenshot)

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>