Wo ist Peng Shuai? Große Sorgen um Chinesin

Wo ist Peng Shuai? Die frühere Weltranglisten-Erste im Doppel hat in einem Social-Media-Beitrag erklärt, vom ehemaligen chinesischen Vize-Regierungschef Zhang Gaoli vergewaltigt worden zu sein. Der Eintrag wurde schnell gelöscht, doch die 35-Jährige wurde seitdem nicht mehr in der Öffentlichkeit gesehen und gilt alt vermisst.

Keine Turniere mehr in China?
Im Internet hat nicht die Tennis-Community unter #WhereIsPengShuai auf die Suche nach der Chinesin gemacht. Und auch die Vereinten Nationen haben China aufgefordert, Angaben zum Verbleib der verschwundenen Tennisspielerin zu machen. Die WTA drohte, keine Wettkämpfe mehr im Reich der Mitte abzuhalten.

Schreiben verstärkt Sorgen
Eine angebliche Nachricht von Peng Shuai an WTA-Chef Steve Simon, die von chinesischen Staatsmedien verbreitet wurde, ließ die Sorge um die Doppelspezialistin, die 2011 auch im Einzel auf Rang 14 der Weltrangliste aufschien, nur noch größer werden. Darin erklärt die Wimbledon- und French Open-Siegerin im Doppel scheinbar, dass sich zu Hause aufhalte und alles bestens. Die Vorwürfe der sexuellen Gewalt werden darin wieder bestritten. Nicht zuletzt deshalb zweifelt Simon an der Echtheit des Schreibens und hat Bedenken bezüglich der Sicherheit der Athletin.

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>