Wunderkind Gauff wirft Titelverteidigerin aus dem Turnier

Die unglaubliche Reise von Cori Gauff bei den Australian Open geht weiter! Nachdem die 15-Jährige im Generationen-Duell in Runde eins Venus Williams nach Hause schickte und danach die Rumänin Sorana Cirstea in drei Sätzen niederringen konnte, schaltete sie nun in der dritten Runde Titelverteidigerin Naomi Osaka aus. Die Japanerin, die dem Wunderkind bei den US-Open noch keine Chance ließ, kam nie richtig ins Match und machte viele Fehler. Nach einer Stunde und sieben Minuten war die Sensation perfekt. Der US-Teenager siegte in der voll besetzten Rod-Laver-Arena glatt mit 6:3, 6:4.

Selfie-Wunsch mit Rod Laver
„Vor zwei Jahre habe ich hier bei den Juniors verloren. Jetzt bin ich im Achtelfinale. Es ist unglaublich“, strahlte Gauff im Siegerinterview und bat den Namensgeber der größten Platzes auf der Anlage um ein Date. „Nein, ich habe Rod Laver noch nie getroffen. Wäre cool, wenn ich ein Selfie für Instagram machen könnte“, lächelte die 15-Jähriger in ihrer unbekümmerten Art.

Foto: Instagram/Coco Gauff (Screenshot)

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>