„You cannot be serious!“ – McEnroe wird Coach von Raonic

mcenroe

Damit hat wohl niemand gerechnet. Der Kanadier Milos Raonic wird zumindest beim Grand-Slam-Turnier in Wimbledon auf Tipps und Tricks eines ganz prominenten Mannes zurückgreifen dürfen. Niemand geringerer als der siebenfache Grand-Slam-Champion John McEnroe erklärte nämlich in der Eurosport-Sendung „Game, Set and Mars“ im Zuge der French Open, dass er zum Trainer-Stab des Aufschlag-Riesen gehören wird. Vor allem auch deshalb überraschend, weil „Big Mac“, der für seine Wutausbrüche am Platz Kultstatus erlangte und es mit seinem legendären Satz „You cannot be serious“ (z. dt. „das kann nicht dein Ernst sein“) sogar in der Werbebranche schaffte, noch nie zuvor einen Spieler offiziell betreute und weil Raonic mit dem Spanier Carlos Moya bereits einen ehemaligen Grand-Slam-Sieger und Nummer eins der Welt in seiner Box sitzen hat. Der US-Amerikaner streut seinem künftigen Schützling jedenfalls schon Rosen: „Er ist einer von fünf, sechs Spielern, die Wimbledon gewinnen können. Ich bin aufgeregt, Teil seines Teams zu sein.“

Foto: Stefan Ruef

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>