Alexander Zverev will in München dritten Titel holen

Vier spannende Matches gab es schon am Sonntag bei der Qualifikation zu den BMW Open 2021 in München. Ein deutscher Spieler, Cedrik-Marcel Stebe, hat seine Chance genutzt und sich einen Platz im Hauptfeld gesichert. Die Nummer 133 der Welt besiegte den Österreicher Dennis Novak in zwei Sätzen (6:4, 7:5). Gegen Ende des Matches war es dabei noch einmal richtig spannend. Mit 5:4 hatte Stebe schon bei eigenem Aufschlag geführt, musste dann ein Rebreak hinnehmen, bevor er sich dann doch die nächsten beiden Spiele sichern und seinen ersten Matchball souverän verwandeln konnte. Ebenfalls in der Qualifikation durchgesetzt haben sich Ilya Ivashka aus Belarus, der Amerikaner Mackenzie McDonald und Daniel Elahi Galan aus Kolumbien, der in der ersten Runde der Qualifikation Mischa Zverev besiegt hatte.

Spannende Hauptfeld-Matches vom ersten Tag an
Cedrik-Marcel Stebe muss gleich am Montag wieder ran, gegen Federico Coria. Der 29-Jährige ist zum ersten Mal bei den BMW Open dabei. Federico ist der jüngere Bruder von Guillermo Coria, ehemalige Nummer drei der Weltrangliste und Finalist bei den French Open 2004. Sein älterer Bruder ist das große Idol von Federico, dem er gerne nacheifern möchte.

Ebenfalls am Montag antreten muss Maximilian Marterer, den Turnierdirektor Patrik Kühnen mit einer Wildcard ausgestattet hat. Marterer, der in der TennisBase Oberhaching trainiert, freut sich natürlich ganz besonders bei den BMW Open, quasi vor seiner Haustür, dabei zu sein. In diesem Jahr ist es für den 25-jährigen Nürnberger noch nicht ganz so gut gelaufen. Marterer hat hauptsächlich Challenger-Turniere gespielt, ist bei den Australian Open in Melbourne in der Qualifikation ausgeschieden. In Runde eins spielt er gegen Ricardas Berankis aus Litauen.

Favorit Zverev heiß auf Titel
Und der Sieger dieser Partie trifft dann Mitte der Woche auf die Nummer Eins des Turniers, auf Alexander Zverev. Der bereitet sich schon seit einigen Tagen in München auf die BMW Open vor und hat sich einiges vorgenommen: „Ich bin hier an Nummer Eins gesetzt, habe das Turnier bereits zweimal gewonnen, natürlich will ich den Titel auch dieses Jahr holen“, so die Nummer Sechs der Welt. In der ersten Runde der BMW Open hat Alexander Zverev ein Freilos.

Alle Center Court Spiele live auf BR24 und ran.de
Tennisfans können sich auf eine umfangreiche Berichterstattung der BMW Open vom 24. April bis zum 2. Mai im TV und in den digitalen Medien freuen. Matches vom Center Court werden im Live-Stream des Bayerischen Rundfunks auf BR24sport.de übertragen. Ein Halbfinale und das Finale strahlt das BR Fernsehen am 1. und 2. Mai live im TV aus. ran streamt zudem Matches vom Center Court auf der Plattform ran.de live aus München. Auf den Social Media Kanälen der BMW Open werden Fans zudem mit unterhaltsamen Formaten, starken Bildern und Behind the scenes-Stories versorgt.

Digitales Programmheft
Ab sofort ist auch das Magazin der BMW Open 2021 für alle Tennisfans verfügbar. Portraits, Stories und Hintergrundgeschichten rund um das erste deutsche Tennisturnier des Jahres hat das Programmheft zu bieten, das in diesem Jahr erstmal komplett digital gestaltet wurde. Es ist für alle Endgeräte (Mobile, Tablet oder PC) optimiert und kann über die Homepage abgerufen werden oder alternativ über diesen Link: http://mmp-event-gmbh.foleon.com/bmw-open/magazin-2021/

Foto: getty für BMW

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>