Zweikampf um Spitze: So stößt Federer Nadal vom Thron!

Nach der verletzungsbedingten Absage von Andy Murray zwei Tage vor den US Open in New York, kommt es nun beim letzten Grand-Slam-Turnier des Jahres zu einem Zweikampf um die Nummer eins der Welt. Und was noch zu Beginn der Saison kaum einer für möglich gehalten hat: die beiden Hauptakteure, um die es geht, sind die beiden Langzeitrivalen Rafael Nadal und Roger Federer.

Showdown im Halbfinale?

Zu einem Traumfinale zwischen dem Spanier und dem Schweizer wird es jedoch nicht kommen. Die Auslosung hat etwas dagegen. Die beiden könnten nämlich bereits im Halbfinale aufeinandertreffen. Doch wie kann der „Maestro“ den „Stier von Manacor“ vom Thron stoßen? Zu Beginn des Turniers hat Nadal exakt 500 Punkte Vorsprung im Ranking. Fix ist: Wer sich den Major-Titel holt, ist Branchenprimus. Bereits der Finaleinzug würde Federer wieder zur Nummer eins der Welt machen. Schließlich hat er im Gegensatz zu seinem Rivalen Nadal (180 Punkte für das Achtelfinale 2016) nichts zu verteidigen. Der 19-fache Grand-Slam-Champion würde aber auch von ganz oben im Ranking strahlen, wenn er im Halbfinale ausscheidet, Nadal aber maximal ins Viertelfinale kommt. Sollte Federer bereits im Viertelfinale ausscheiden, müsste Nadal zum Auftakt rausfliegen. Kommt der Eidgenosse allerdings nicht über das Achtelfinale hinaus, ist der Traum von der Nummer eins der Welt (vorerst) ausgeträumt.

Foto: Samuel Thurner

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>